1 Einleitung

Hike & Fly, Dolomiten, Marmolada

Zu Fuß auf den Gipfel (Hike), per Gleitschirm zurück ins Tal (Fly) - oder auf den nächsten Berg. Hike & Fly oder Para-Alpinismus 1 verbindet die Disziplinen Bergsteigen und Gleitschirmfliegen.

Zurück zu den Ursprüngen des Gleitschirmsports heißt der Trend. In den Anfangsjahren war der Gleitschirm eine willkommene Abstiegshilfe für Bergsteiger und Wanderer. Mit der immer besser gewordenen Flugleistung der Schirme und den immer länger werdenden Flügen geriet das Bergsteigen mit dem Gleitschirm lange Zeit in Vergessenheit. Das lag sicher auch an der schwer geworden Flugausrüstung. Musste man vor einigen Jahren noch mindestens 15 Kilogramm bergauf tragen, ist Hike & Fly heute mit fünf bis acht Kilo Gepäck möglich. Seit ein paar Jahren bieten immer mehr Gleitschirmhersteller spezielle Leichtausrüstungen für Bergsteiger an. Die Flugleistung und Sicherheit einer modernen Leichtausrüstung ermöglicht nach einer Bergtour lange, hohe oder auch weite Flüge.

Fest steht aber, dass beim Hike & Fly sowohl der Aufstieg als auch der Abflug Risiken bergen. Wer den Gleitschirm als Abstiegshilfe nutzen möchte, braucht neben alpiner Erfahrung, Trittsicherheit und Schwindelfreiheit auch eine umfangreiche Flugausbildung. Trotz bester Vorbereitung und Planung kann es jedoch immer vorkommen, dass der Para-Alpinist seinen Schirm auch wieder hinuntertragen muss. Häufig stimmen die Wetter- und insbesondere die Windverhältnisse am Startplatz nicht mit der Prognose überein.

Beim Start kann eine Böe dafür sorgen, dass es dich trotz solider Starttechnik aushebelt und du den Schirm nicht mehr kontrollieren kannst, beim Landen wird es heikel, wenn du wenig Platz und Rückenwind dich plötzlich trifft.

Der Hike & Fly Führer umfasst mehr als 75 ausgewählte Tourenvorschläge, breit gefächert über die Länder Deutschland, Österreich und Italien. Die Tourenvorschläge wurden so ausgewählt, dass sowohl der Einsteiger als auch der konditionsstarke Alpinist ein Ziel finden kann. Besonderes Augenmerk wurde auf die XC-Fähigkeit der Routenvorschläge gelegt. Auch wenn man häufig froh ist, wenn man überhaupt starten und fliegen kann.

Alle Touren sind systematisch beschrieben und beurteilt nach Kriterien wie Zeitbedarf und Höhenunterschied des Aufstiegs, Schwierigkeitsgrad des Start- und Landeplatzes, Hangexposition, Positives, Negatives, Gefahrenhinweise sowie Wissenswertes.

Die Touren können dabei auf topographischen Karten nachgeschlagen werden. Weiter verfügt das Buch über informative Kapitel wie Tourenvorbereitung- und Planung. Als Auflockerung gibt es immer wieder Erlebnisberichte, unter anderem auch von der Top Landung auf der Marmolada.

Der Hike & Fly Führer Select hat mehr als 280 Seiten, über 200 Abbildungen und Opentopo-Kartenausschnitte. Besonderen Wert wurde auf 3D gerenderte Luftbilder der Topografie gelegt. Wann immer möglich wurde versucht, auch das “Drumherum” zu berücksichtigen. Die Familie findet damit etwas Ausgleich und kann den Urlaub trotz temporärer Abwesenheit des Para-Alpinisten2 genießen.

In den letzten Jahren habe ich einen großen Teil der vorgestellten Touren selbst begangen. Dennoch war ich bei der Arbeit an diesem Führer stets auf aktuelle Informationen und Tipps angewiesen, denn auch der Para-Alpinismus unterliegt Veränderungen. Für viele wertvolle Beiträge möchte ich mich daher bedanken. In diesem Sinne wünsche ich allen Para-Alpinisten erlebnisreiche Hike & Fly Erlebnisse und unfallfreie Touren.

Thomas

Schon einmal über einen Kauf nachgedacht?

Es freut mich sehr, dass du auf meiner Seite etwas findest, was dich interessiert und was du hilfreich findest. Vielleicht willst du ja auch nicht nur auf der Seite stöbern sondern bist auch am professionellen Produkt interessiert. Mich würde es freuen, wenn du die Kaufoptionen in Erwägung ziehst..


  1. Lissmann1989↩︎

  2. Wennn ich Para-Alpinist schreibe, ist natürlich auch immer die Para-Alpinistin gemeint.↩︎